07/2017 - Aktuelles - Bürger für Denkmale

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachruf für Hilde Schneider

Bürger für Denkmale
Herausgegeben von in Presseschau ·
Artikel in der Berliner Woche vom 26.07.2017

von Ralf Drescher

Die Patin der Wuhlheide ist tot: Hilde Schneider wurde 80 Jahre alt


Foto: Birgit Jochens

Anfang Juli hat sie noch mit Bekannten telefoniert und sich über nötige Arbeiten in der Wuhlheide ausgetauscht. Nun ist Hilde Schneider mit 80 Jahren gestorben.






Neues vom ICC

Bürger für Denkmale
Herausgegeben von in Presseschau ·
Artikel im Tagesspiegel vom 17.07.2017

von Ulrich Zawatka-Gerlach

Senat will ICC erst mal nur von Asbest befreien

Im ICC soll der Kongressbetrieb wiederaufgenommen werden - irgendwann. Neue Idee: Erst mal sollen nur die Giftstoffe raus.




Ausschreibung

Bürger für Denkmale
Herausgegeben von in Mitteilungen ·
Fördermaßnahmen der Stiftung Denkmalschutz Berlin

Die Stiftung Denkmalschutz Berlin mit ihrem Förderverein wird im zweiten Halbjahr 2017 Zuwendungen in Höhe von 6.000 Euro für Projekte der auf der Website „Bürger für Denkmale“ versammelten Initiativen vergeben.

Die Stiftung wird sich bei der Förderung der angeschlossenen Initiativen an folgende Richtlinien halten, behält sich im Einzelfall aber die Berücksichtigung auch anderer Gesichtspunkte vor:

  • Vorrangig wird nicht der Beginn einer Maßnahme, sondern die Vollendung unterstützt.
  • Bevorzugt werden Initiativen, die bisher noch keine Förderung von der Stiftung Denkmalschutz Berlin erhalten haben.
  • Initiativen, die mit ihrem Projekt die Bevölkerung zur Mitarbeit an oder zur Nutzung des Projekts ermutigen, werden gegenüber solchen bevorzugt, die nur die Verschönerung eines Gebäudes oder einer Anlage zum Ziel haben. Der Gedanke „Ich kümmere mich um mein Denkmal“ soll gefördert werden.
  • Ausstellungen, die das Interesse der Bevölkerung an einem Denkmal oder an Denkmalen generell wecken sollen, werden unterstützt.

Bewerbungen um eine Förderung sind bis zum 1. September 2017 einzureichen.

Die Bewerbung soll eine Beschreibung der Maßnahme und die damit verbundene Zielsetzung enthalten. Anzugeben ist der Stellenwert der Maßnahme im Rahmen der bisherigen denkmalpflegerischen Bemühungen um das Objekt. Die Bewerbung soll einen Kostenplan und Angaben zum geplanten zeitlichen Abschluss der Maßnahme enthalten.

Über die eingereichten Bewerbungen entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des Vereins der Freunde der Stiftung Denkmalschutz Berlin und des Vorstands der Stiftung Denkmalschutz Berlin.

Der Verein der Freunde wird in einer Pressemitteilung über die Vergabe der Zuwendungen informieren und erwartet ein gleiches Vorgehen auch auf Seiten der Bewerber. Diese verpflichten sich darüber hinaus, auf den eigenen Websites auf die Förderung hinzuweisen. Entsprechende Hinweise werden auch auf den Seiten der Initiativen auf der Website „Bürger für Denkmale“ gegeben.


Dr. Christian Melcher (Stiftung Denkmalschutz Berlin)
Birgit Jochens (Verein der Freunde der Stiftung Denkmalschutz Berlin)




Copyright @ Stiftrung Denkmalschutz Berlin 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü